Massnahme 1.3.9.1

Umsetzung von Programmen zur wirtschaftlichen Stärkung und Beteiligung von Frauen und Engagement im Rahmen des CSW und des DAC der OECD

Daueraufgabe International

1.3.9.1. Die Schweiz setzt Programme zur wirtschaftlichen Stärkung und Teilhabe von Frauen um und engagiert sich insbesondere in der Commission on the Status of Women (CSW) und im Development Assistance Committee (DAC) der OECD.

Inhalt

IZA:

Systematische Integration der Genderperspektive in die Projekte zur wirtschaftlichen Entwicklung (Situationsanalysen, Design, Umsetzung, Monitoring)
Finanzielle Beiträge an das DAC Gendernet für Studien, Analysen zum Thema der wirtschaftlichen Stärkung der Frauen

Ziel

CSW:

Kohärenz des Schweizer Engagements auf innen- wie aussenpolitischer Ebene.
Visibilität des innenpolitischen Engagements und Prioritäten, sowie des IZA Engagements auf multilateraler Ebene

IZA:

Spezifische Zielsetzungen und/oder Massnahmen zur Förderung der Frauen in Projekten der Berufsbildung, der Integration in den Arbeitsmarkt, und der Markt- und Privatsektorentwicklung
Spezifische Zielsetzungen und/oder Massnahmen zur Förderung diskriminierungsfreier wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sowie eines gleichberechtigten Zugangs zu öffentlichen Gütern und Dienstleistungen

OECD DAC:
Beitrag der Schweiz an die Grundlagenarbeit und Entwicklung guter Praxis im DAC Gendernetzwerk

Federführend

EDA: Abteilung Frieden und Menschenrechte (AFM), Staatssekretriat und Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA); WBF: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Partner

CSW: Das GS-EDA koordiniert die Teilnahme der Schweizer Delegation an die jährlich stattfindende CSW in enger Abstimmung mit dem EBG. Die relevanten Dienste der Bundesverwaltung werden je nach Schwerpunktthema involviert. Zudem werden jeweils eine Vertreterin der Zivilgesellschaft, der Jugend (Youth Rep) sowie allenfalls der kantonalen Behörden in die Delegation aufgenommen.Internationale Zusammenarbeit der Schweiz (IZA): Die DEZA und das SECO setzen in ihren Schwerpunktändern und in der Humanitären Hilfe Projekte um in Zusammenarbeit mit Umsetzungspartnern in den Ländern, aus der Schweiz (z.B. Schweizer NGOs) und mit multilateralen Organisationen

Status

Daueraufgabe

Umsetzungsstand

Durchführung mehrerer Programme in verschiedenen Bereichen, die auch auf verschiedene Unterthemen der wirtschaftlichen Ermächtigung abzielen, mit Verpflichtungen über mehrere Jahre hinweg. Engagement im Rahmen von CSW, z. B. durch Side Events, und durch Beiträge zu Publikationen und DAC-Treffen.

Meilensteine / Zeitplan

CSW:
Die CSW findet jeweils von Mitte bis Ende März am UNO Hauptsitz in New York statt.
IZA:
Kontinuierlich, im Rahmen der Umsetzung der neuen IZA Strategie 2021-2024
OECD DAC:
Kontinuierlich, im Rahmen der Umsetzung der 2-Jahresprogramme (aktuell: 2021/2022)


Gesetzliche Grundlagen
Bestehende

BV Art. 2 Abs. 3. / BV Art. 8 / BV Art. 54 Abs. 2
Bundesgesetz über die internationale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe
Bundesgesetz über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas

Gesetzliche Grundlagen
Neu zu schaffende

---

Indikatoren / quantitative Ziele

CSW: Aktive Teilnahme der Schweiz an der CSW
IZA: Referenzindikatoren der DEZA zur Umsetzung der IZA Strategie:

Anzahl der Frauen und Männer, die an einer neuen oder besseren beruflichen Weiterbildung teilnehmen
Anzahl der Frauen und Männer, die eine neue oder bessere Beschäftigung haben
Veränderung des Jahreseinkommens für Frauen und Männer
Anzahl der Frauen und Männer, die Zugang zu formalen Finanzprodukten haben und diese nutzen
Anzahl Kleinbauern und Kleinbäuerinnen mit sicherem Landbesitz, Landrechten

Weitere Grundlagen

Aussenpolitische Strategie 2020-2023
Strategie der Internationalen Zusammenarbeit der Schweiz 2021-2024
EDA Strategie zu Geschlechtergleichstellung und Frauenrechten
EDA Leitlinien Menschenrechte 2021-2024

Ressourcen

CSW: Personelle und finanzielle Ressourcen GS-EDA, DEZA, EBG und andere involvierte Dienste der Bundesverwaltung
IZA: Finanzielle und Personelle Ressourcen gemäss Budgetrahmen für die Umsetzung der IZA Strategie 2021-2024 und die der jährlichen Verpflichtungen für IZA Projekte und Partner-Beiträge


Handlungsfeld

Berufliches und öffentliches Leben Die Geschlechtergleichstellung und die Rechte der Frauen werden weiterhin durch die wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz im Ausland gefördert, ebenso wie durch ihr Engagement in multilateralen Prozessen und im bilateralen Austausch

Inwiefern sind Kantone, Städte oder Gemeinden von der Massnahme betroffen?