Massnahme 1.1.6.1

Erhöhung des Frauenanteils in der Armee

Daueraufgabe Bund Massnahmen 2021-2023

1.1.6.1. Dank der Entwicklung verschiedener Projekte und der Umsetzung gezielter Massnahmen steigt in der Armee der Anteil der Frauen, die sich freiwillig zum Militärdienst melden und ihren Einsatz als Kader weiterführen.

Inhalt

Eine standardisierte, repräsentative Bevölkerungsbefragung von Mädchen (ab ca. 14 Jahren) und Frauen deckt folgende Themen ab:
Interesse an der Armee, Gründen für / gegen den Militärdienst, Wissens- und Informationsstand Armee und Sicherheit, Einstellung zur Armee (eigene und Umfeld), Sinnfrage, Ängste, Vor-/Nachteile, Vereinbarkeit, Vorurteile.
Überführung der Ergebnisse in Informations-, Schulungs- und Sensibilisierungsmaterialien zur in- und externen Verwendung, z.B. an Schulen, Berufsmessen.

Ziel

Die Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils in der Armee werden mit dem Ziel "10% Frauenanteil bis 2030" intensiviert. Die Befragung eruiert, warum sich Frauen für / gegen den freiwilligen Militärdienst entscheiden. Auf den Erkenntnissen werden Massnahmen entwickelt, um mehr Frauen für den Militärdienst zu gewinnen.

Federführend

VBS: Generalsekretariat

Partner

Schweizer Armee, Kommando Ausbildung, Fachstelle Frauen in der Armee und Diversity (FiAD)

Status

Daueraufgabe

Umsetzungsstand

---

Meilensteine / Zeitplan

Explorative Interviews mit weiblichen Angehörigen der Armee Q3/Q4 2022 (Gründe für / gegen den Militärdienst, strukturelle Hindernisse, systemische Benachteiligungen).
Standardisierte Datenerhebung 2023.


Gesetzliche Grundlagen
Bestehende

---

Gesetzliche Grundlagen
Neu zu schaffende

---

Indikatoren / quantitative Ziele

Quantitative Messung des Interesses von Mädchen und Frauen an der Armee, den Gründen für / gegen den Militärdienst, dem Informations- und Wissensstand

Weitere Grundlagen

Diese Massnahmen werden Bestandteil des Massnahmenplans Fachstelle Frauen in der Armee und Diversity sein.

Ressourcen

FiAD mit internen Partnerinnen und Partnern und externem Meinungsforschungsinstitut / Sozialforschungsinstitut


Handlungsfeld

Berufliches und öffentliches Leben Der Zugang zur Armee und die sich den Frauen dort bietenden Möglichkeiten haben sich deutlich verbessert

Inwiefern sind Kantone, Städte oder Gemeinden von der Massnahme betroffen?

Zusammenarbeit für die standardisierte Datenerhebung ab 2023.