Massnahme 1.1.2.3

Unterstützung von öffentlichen und privaten Initiativen zur Förderung von Frauen in MINT-Berufen

laufend Bund Massnahmen 2021-2023

1.1.2.3. Es werden öffentliche und private Initiativen zur Förderung von Frauen in MINT-Berufen unterstützt.

Inhalt

Engagierte UVEK-Spezialistinnen in MINT-Berufen stellen sich als Rollenmodelle für jüngere Nachwuchskräfte zur Verfügung. Sie zeigen an Workshops an Universitäten und Fachhochschulen oder Anbietern von Hochschulmessen, am UVEK-Praxistag im Rahmen des CONNECT-Programms der ETH, am nationalen Zukunftstag etc. die attraktiven und spannenden Arbeitsfelder im MINT-Bereich auf.
Mit einer vertieften Marktanalyse wird sichergestellt, dass die Adressatinnen optimal erreicht werden.

Ziel

Spannende Tätigkeiten von MINT-Frauen sichtbarer machen
Beitrag leisten zur Erhöhung des Frauenanteils in MINT-Berufen

Federführend

UVEK: Generalsekretariat

Partner

Personalmarketing des eidgenössischen Personalamtes, Generalsekretariat VBS, , etc.

Status

laufend

Umsetzungsstand

---

Meilensteine / Zeitplan

2021:
Verstärkung der Social-Media Auftritte von UVEK-Frauen (z. B. )
Durchführung von Workshops an der EPFL und der ZHAW mit erhöhtem Frauenanteils, Teilnahme am Women’s Contact Day sowie Durchführung des Praxistags im Rahmen des CONNECT-Programms für ETH-Frauen
Erstellung eines Kurzkonzepts mit Zusatzmassnahmen zur Gleichstellung
Marktanalyse des schweizweiten Angebots an Initiativen im Themenbereich und Prüfung von entsprechenden zusätzlichen Unterstützungsmassnahmen für das Folgejahr

Ab 2022 Weiterführung der bestehenden Angebote und entsprechende Verstärkung der zielgruppenspezifischen Unterstützungsangebote auf Basis der Marktanalyse.


Gesetzliche Grundlagen
Bestehende

---

Gesetzliche Grundlagen
Neu zu schaffende

---

Indikatoren / quantitative Ziele

Strategische Sollwerte des Bundesverwaltung: Frauenanteile UVEK und UVEK-Ämter insgesamt sowie im mittleren und höheren Kader

Weitere Grundlagen

Departementsstrategie UVEK 2016, Strategische Sollwerte für die Bundesverwaltung, Marketingplan EPA, Kurzkonzept Massnahmen im Bereich Gleichstellung UVEK

Ressourcen

Ca. 100 Personentage UVEK-intern
Externe Unterstützung max. 15'000 CHF /Jahr


Handlungsfeld

Berufliches und öffentliches Leben Die ausgewogene Geschlechterverteilung in der Ausbildung, in allen Berufsgruppen, auf allen Verantwortungsebenen und in allen Entscheidungsgremien hat sich verbessert

Inwiefern sind Kantone, Städte oder Gemeinden von der Massnahme betroffen?

Die Teilnehmerinnen kommen aus der ganzen Schweiz. Die Workshops finden an den Standorten (Fach-)Hochschulen oder an UVEK-Standorten statt. Ein erhöhter Anteil von Frauen im MINT-Bereich und in den UVEK-Ämtern kommt wiederum der Arbeit des UVEK für die ganze Schweiz zu Gute.