Massnahme 1.4.J.1

Geschlechtergerechte Personalauswahl und Beförderung an der Universität Bern

Kanton BE

Inhalt

Die Anstellungsverfahren an der Universität Bern sind fair und berücksichtigen Gleichstellungs- und Chancengleichheitsziele (bezogen auf Geschlecht, soziale und ethnische Herkunft, Alter, physische und psychische Beeinträchtigung, sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität).
Die Mitglieder von Wahlkommissionen zur Besetzung von Professuren und Dozenturen sind sensibilisiert für Gleichstellungs- und Chancengleichheitsanliegen.
Die Geschlechterverhältnisse bei den Beförderungen an allen Fakultäten werden in den Blick genommen.
Die Mitarbeitenden der Universität Bern, die in Rekrutierungsprozesse auf allen Stufen involviert sind, sind für Gleichstellungs- und Chancengleichheitsanliegen sensibilisiert.

Ziel

Bei den ausserordentlichen und ordentlichen Professuren an der Universität Bern sowie den Assistenzprofessuren mit Tenure Track sind die Geschlechterverhältnisse bis 2024 deutlich ausgeglichener als 2019.

Federführend

Universität Bern

Partner

-

Status

Umsetzungsstand

---

Meilensteine / Zeitplan

2021-2024


Gesetzliche Grundlagen
Bestehende

Personalrecht, für die Universität Bern geltend

Gesetzliche Grundlagen
Neu zu schaffende

---

Indikatoren / quantitative Ziele

---

Weitere Grundlagen

Universität Bern: Chancengleichheit an der Universität Bern, Aktionsplan 2021-24

Ressourcen

Noch nicht spezifiziert


Handlungsfeld

Berufliches und öffentliches Leben Spitäler, Fachhochschulen und Universitäten

Inwiefern sind Bund, Städte oder Gemeinden von der Massnahme betroffen?

nicht betroffen