Massnahme 1.4.D.4

Gendersensibilisierung in der Ausbildung von Natur- und Techniklehrpersonen an der PH Bern

Kanton BE

Inhalt

Ein wesentlicher Einflussfaktor zur Zielerreichung ist der Unterricht auf der Sekundarstufe I im Fach Natur und Technik. Die angehenden Lehrpersonen werden deshalb für die Problematik sensibilisiert und befähigt, einen gendergerechten Natur- und Technikunterricht durchzuführen, um so schliesslich die Berufswahl von Mädchen in Richtung technische und naturwissenschaftliche Berufe zu fördern. Es soll eine langfristige und strukturelle Wirkung in der Lehrpersonenbildung der Deutschschweiz erzielt werden.

Ziel

Ausgeglichenere Teilhabe von Männern und Frauen in MINT- sowie Gesundheitsberufen und dazu eine Reduktion von Geschlechterdifferenzen bei Interesse, Leistung und Selbstkonzept im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

Federführend

Pädagogische Hochschule Bern - PHBern

Partner

PH Luzern, PH FHNW, PH St. Gallen, PH Zürich
EBG

Status

Umsetzungsstand

---

Meilensteine / Zeitplan

Januar 2020 bis Dezember 2022


Gesetzliche Grundlagen
Bestehende

Gesetz über die deutschsprachige Pädagogische Hochschule

Gesetzliche Grundlagen
Neu zu schaffende

---

Indikatoren / quantitative Ziele

---

Weitere Grundlagen

PH Bern: Projektbeschrieb Projekt «Gendersensibilisierung in der Ausbildung von Natur- und Techniklehrpersonen»

Ressourcen

Noch nicht spezifiziert


Handlungsfeld

Berufliches und öffentliches Leben Ausbildungs- und Berufswahl

Inwiefern sind Bund, Städte oder Gemeinden von der Massnahme betroffen?

Mitfinanzierung Bund (EBG)